Freitag, 30. Juni 2017

Haare färben mit Henna

Guten Abend ihr Lieben :)

Hatte ich mal erwähnt, dass ich auf Naturkosmetik umgestiegen bin? Nein? Dann tu ich das jetzt^^
Ich habe im letzten Jahr extrem viel mit meinen Haaren experimentiert...schwarz, blauschwarz, lila, braun, ... blond... letzteres war eine besonders schlechte Entscheidung.
Nachdem ich mir also richtig schön die Haare ruiniert hatte, habe ich beschlossen, meine Haare nicht mehr unnötig zu belasten.
Ich wasche also inzwischen mit einem Shampoo von Lavera und färbe mit Henna.

So sahen sie jetzt aus mit braunem Henna. Da ich die Farbe in den Spitzen total mochte, war ich ganz mutig und habe dieses mal rotes Henna gekauft.

 Die Haarfarben von Sante mag ich sehr (auch wenn meine Haare am Färbetag immer ein bisschen strohig sind...). Sie wird mit kochendem Wasser angerührt und dann lässt man es abkühlen. Der Farbbrei wird dann noch warm aufgetragen und mit einer Haube und einem Handtuch abgedeckt  (desto wärmer, desto besser).
 Drei Stunden lang bin ich also so rumgelaufen.

Und so sieht das Ergebnis aus. Meine Spitzen sind jetzt typisch Henna-Rot und auch der Rest meiner Haare hat jetzt einen hübschen Rotschimmer. Die Farbe ist genauso geworden, wie ich es mir vorgestellt habe.
Jetzt heißt es erstmal, morgen nicht waschen (und übermorgen am besten auch nicht), denn Henna entwickelt sich noch ein bisschen und die Farbe kann sich noch ein bisschen verändern.

Auch meine zwei Dreads hab ich mitgefärbt und das Auswaschen war überhaupt kein Problem.

Das Schöne an Henna ist übrigens, dass die Farbe mit jeder Anwendung intensiver wird. Vielleicht probiere ich auch mal die Haarfarben von Logona (tolle, große Auswahl).
Zeig ich euch dann natürlich auch wieder.

Und jetzt schaue ich noch ein bisschen Pretty little Liars^^ Meine momentane Lieblingsserie :)

Bis bald ihr Lieben

Eure Jessy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen