Mittwoch, 10. Dezember 2014

Mittwochsrezeot - Chicken Tikka Masala

Hallo meine Lieben :)

Heute gibt es wieder ein Rezept von mir. Bevor ihr aber direkt anfangt: es braucht seine Zeit, am besten mit Vorbereitung über Nacht (dann schmeckt es am besten). Und nicht erschrecken bei der etwas langen Zutatenliste, vieles hat man eh im Haus ;)

Ihr braucht dafür:

  • 400g Hähnchenbrustfilet
  • 1/2 Becher Naturjoghurt
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • 2 TL geriebener Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt, gepresst, zerrieben, wie immer ihr es am liebsten habt)
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 2 Msp Koriander (ihr könnt auch frischen nehmen und ihn fein hacken)
  • 2 Messerspitzen Kreuzkümmel
  • 1 Msp Gewürznelken
  • 1 Msp Zimt
  • 1 Msp Cayennepfeffer (oder Habanero oder frische Chili, was immer ihr schon zu Haus habt)
  • 1 Prise Vanillepulver (muss man jetzt nicht zwingend haben, den Unterschied merkt man nicht)
  • etwas Öl 
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • n.B. Paprikaschoten (kann man auch weglassen, schmeckt aber mit echt lecker)
  • n.B. Zitronensaft (hab ich vergessen, schmeckt trotzdem)
So...ziemlich lange Liste, nicht wahr? Bei den Gewürzen könnt ihr mal schauen, ob ihr vielleicht ne Gewürzmischung da habt (ich hatte zB Couscousgewürz hier und das deckt einiges an Gewürzen ab. Es gibt aber auch Masala Gewürz).
Ansonsten hat man vieles davon ja eigentlich da.
So, jetzt aber los mit der Zubereitung:

Zuerst schneiden wir die Hühnerbrust in mundgerechte Stückchen und geben sie in eine verschließbare Schüssel oder einen ausreichend großen Gefrierbeutel. Dazu kommt der Joghurt, das Tomatenmark und alle Gewürze - also Knoblauch, Ingwer, Zimt, Nelken, Curry, Paprika, Koriander, Kreuzkümmel, Vanillepulver und Cayennepfeffer. Alles wird gut vermengt, so dass das Fleisch gut von der Marinade überzogen ist. Die verschlossene Schüssel (oder die verschlossene Gefriertüte) übergeben wir für mehrere Stunden (evtl. über Nacht) dem Kühlschrank, sodass die Gewürze schön in das Fleisch einziehen können.

Ist das Fleisch gut durchgezogen, wird die Schalotte in feine Würfelchen geschnitten, gesalzen und in wenig Öl goldgelb angebraten. Durch das Salz wird die Schalotte weich, zerfällt später in der Sauce und gibt eine schöne Bindung. Dazu geben wir nun das Fleisch samt Marinade und lassen es bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten garen, bis das Hühnerfleisch durchgebraten ist. Das Fleisch bleibt durch den Joghurt schön saftig. Sollte die Sauce zu dick oder zu wenig sein, wird etwas Wasser dazugegeben.

Nach dem Abschmecken servieren wir das CTM mit Reis und verzieren es eventuell mit ein bisschen Koriander.
Wer gern noch ein bisschen Gemüse drin hat, kann noch Paprika dazu geben (sollte mit dem Fleisch mitgegart werden). Zum Abschmecken kann ein spritzer Zitronensaft zugefügt werden (ist aber kein muss, schmeckt auch ohne.



Bis zum nächsten Mal

Eure Jessy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen