Freitag, 31. Oktober 2014

Monatsbilanz Oktober

Hallo meine Lieben ;)

Puh...es ist wieder an der Zeit für eine Bilanz...ein weiterer Monat ist rum und wir nähern uns dem Jahresende...

Anfang des Monats war ich bei 72,9kg... ganze 2,7kg weniger als heute...allerdings nur 0,8kg mehr als am ersten September und dasselbe Gewicht wie am 17.Mai 2014...
Irgendwie scheint es, als hätte sich mein Körper auf ein Gewicht zwischen 74 und 76kg eingependelt.
Egal, was ich mache, was ich esse und wie viel Sport ich treibe, ich schaffe es nicht, mein Gewicht dauerhaft unter 74kg zu halten.
Daher ist es ein Wunder, dass ich mich bei GNEM so lange halten konnte. Ich habe in den letzten Wochen zwei Dinge gelernt:
1. Ich bin sportlich. Sportlicher als viele andere um mich herum (was ich noch vor zwei Jahren für nicht möglich gehalten hätte)
und
2. Mein Gewicht ist mir gar nicht so wichtig. Es ist nur eine Zahl, die nichts darüber aussagt, was ich kann und was mein Körper leisten kann.
Trotzdem wird mir GNEM fehlen. Nicht, weil mir jetzt noch wichtig ist, unbedingt abzunehmen, sondern, weil ich die Sportaufgaben vermissen werde. Es war cool, meinen Namen immer irgendwo oben in der Tabelle zu sehen, mich mit anderen zu messen hatte was ;)
Also Meiky...falls du noch wen für ne Sportaufgabe brauchst...ich schrei mal laut HIER! :)

Insgesamt war ich allerdings im Oktober nicht so sportlich, wie ich sein wollte. Ich war nicht ein einziges Mal laufen (und davor im September auch ne Weile nicht). Ich hab -bis auf die Sportaufgaben- den Sport echt vernachlässigt.

Auch meine Ernährung lässt eher zu wünschen übrig, was auch die fehlenden Wochenfotos und die fehlenden Rezepte erklärt (ich hab zwar noch ein paar, aber eben nicht so viele wie sonst).
Ich bin gut in den Oktober gestartet, hab wert auf eine vollwertige Ernährung gelegt und gestern hab ich mich beim Chips futtern erwischt...

Daher jetzt mal die Ziele für den November:

1. Wieder besser essen (weniger Süßigkeiten, mehr Obst und Gemüse)
2. Mehr trinken (auch das hat echt nachgelassen)
3. Mehr Sport treiben (wenigstens drei Mal pro Woche)

Und um mich selbst mal ein bisschen zu challengen, werde ich mich morgen wiegen und dann erst wieder am Ende des Monats. In der Zeit werde ich weder mein Essen abwiegen, noch darauf achten, wie viel Kohlenhydrate oder Eiweiß mein Essen hat. Ich werde nur darauf achten, möglichst gesund zu leben. Kein Kalorienzählen, keine Tagesbilanzen, keine Waage.

Das wird für mich Kontrollfreak sicher nicht ganz einfach, aber ich will sehen, ob ich mein Gewicht auch ohne Waage und Apps halten kann.

Und jetzt wird es Zeit, dass ich das Mittagessen fertig bekomme, damit ich meinen Zwerg ins Bett kriege und noch ein bisschen die Ruhe genießen kann, um noch ein paar Rezepte fertig zu machen ;)

Bis dann meine Lieben,

Eure Jessy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen