Sonntag, 13. Juli 2014

Jaaa...mich gibt es noch ;)

Hallo meine Lieben ;)

Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Mir geht's im Moment nicht so toll...
Mein Freund...mal wieder...
Er hat jetzt sein Praktikum im Kindergarten rum und ist jetzt wieder zu Hause. Und plötzlich merke ich, das mir das gar nicht so recht ist, ihn wieder dauernd hier zu haben. Noch 49 Tage bis zum Ausbildungsbeginn...so lange ist er jetzt zu Hause und ehrlich? Es kotzt mich jetzt schon an!
Ich hab einen guten Tagesrhythmus gefunden. Ich stehe mit meiner Kleinen zusammen auf, mache ihr was zu essen, ziehe sie an und dann erstmal laufen. Dann duschen, Abwasch, staubsaugen, Mittagessen machen, Mittagsschlaf...hat sich alles so toll eingespielt und funktioniert einfach super.
Nu hängt mein Kerl hier wieder rum, bekommt seinen Arsch morgens nicht aus dem Bett (vor 9h steht der NIE auf...meistens erst gen 10/11h) und es macht mich rasend!
Ich könnte ihn anbrüllen vor Wut!
Seit gestern macht er wieder auf "ich kann ja nichts dafür, ich bin halt depressiv" (was ich als Borderliner ja schonmal gar nicht gelten lasse: Man kann IMMER was dafür!!).
Gestern morgen war ich nach langer Zeit mal wieder ohne meine Kleine joggen. Nur 35min sollte er auf unser Kind aufpassen. Ich hab ihn also um 7h geweckt und wollte los...FEHLANZEIGE...er kam mit seinem Arsch nicht aus dem Bett. Stinkwütend bin ich dann um acht los, nachdem ich ihn angeschrien hab und gesagt hab, er soll sich jetzt bewegen.
Als ich wieder kam, lagen im Wohnzimmer überall Brötchenkrümel, vermischt mit dem Wasser aus der Wasserflasche, die sich mein Zwerg vom Board in der Küche besorgt haben musste. Bei Schokobrötchen ist das echt fatal. Ich hab (klatschnass geschwitzt vom laufen) also erstmal die Sauerei beseitigt, mein Kind neu eingekleidet und die Wasserlache im Flur aufgewischt. Und jetzt ratet mal, wo mein Freund war? Richtig...im Bett!
Ich war so was von sauer! Ich bin dann duschen, nachdem ich ihm gesagt hab, was er für ne faule Sau ist und in der Zeit, wo ich duschen war, hat mein Kind dann schick mein Portemonnaie ausgeräumt, denn mein Herr Freund lag noch immer im Bett.
Wenn ich mir vorstelle, dass ich das jetzt bis September haben werde...
Das müsst ihr euch mal vorstellen: Da hab ich nen Freund, der auch noch zu Hause ist und kann trotzdem mein Kind nicht da lassen, weil mein idiotischer Freund NULL Verantwortungsgefühl besitzt!
Er schert sich auch sonst echt nen Dreck darum, dass wir hier inwzsichen feste Zeiten haben. Samstag waren wir mit seinem Vater verabredet. Da sagt er mir, dass sein Vater uns schon um halb drei abholt und nicht um drei. Ich hab ihm dann erklärt, dass das nicht geht, weil die Kleine erst noch schlafen muss. Da meinte er doch, ich könne sie ja wecken -.-"
Das läuft hier grad nur so!
In meinem Kopf macht sich schon wieder der Trennungsgedanke breit. Ich bin das so leid. Dieses ewige Kämpfen. Warum muss ich immer kämpfen, wenn er sich null Mühe gibt?
Vorhin meinte ich zu ihm, er soll mal froh sein, dass bei ihm grad alles läuft. Er hat nen Ausbildungsplatz, das Amt zahlt, alles tutti. Da sagt er doch ihn würde nichts mehr glücklich machen und am liebsten würde er einfach sterben. Ich meine...unser Kind stand daneben! Noch versteht sie das nicht, aber der Tag wird kommen und ich will gar nicht wissen, welchen Schaden das anrichten könnte... und welchen Schaden das bei mir anrichtet, darüber denkt er eh nicht nach. Es verletzt mich, wenn er solche Dinge sagt. Und als ich ihm das gesagt habe, meinte er nur: "Tja, ist halt so, kann ich auch nicht ändern." Das ist sowieso sein neuer Lieblingssatz: Kann ich auch nicht ändern.
Dieser Satz macht mich so wütend, dass ich ihm jedes Mal eine reinhauen könnte! Mit Anlauf!
Vielleicht sollte ich das auch so machen. Scheint einen ja von jeder Schuld freizusprechen.
-Dein Kind hat mein Buch zerrissen - Kann ich auch nicht ändern.
-Das Kind hat grad meine Brille zertreten - Kann ich auch nicht ändern.
Ich bin froh, wenn ich Anfang August erstmal weg bin. Vielleicht merkt er dann mal, was er an mir hat...
Und Mr Kannichauchnichtändern ist auch mal wieder nicht hier. Ist bei Daddy Fußball schauen. DAS geht dann plötzlich. Durch die halbe Stadt fahren und stundenlang bei Daddy hocken, dass kann er. Mal ne Stunde auf sein Kind aufpassen...das kann er angeblich nicht.
Ich sollte echt mal ne pro-und contra-Liste schreiben, ich fürchte nur, er würde dabei nicht gut wegkommen...
Ich bin innerlich grad so zerrissen. Auf der einen Seite hab ich das alles so satt und würde gerne alles hinschmeißen, aber auf der anderen Seite ist er der Mann, den ich liebe, mit dem ich schon so viel durchgestanden habe und mit dem ich ein Kind habe.
Ist doch alles scheiß ey -.-"

Ich werd jetzt mal versuchen, mich mit was anderem zu beschäftigen ;)
Das nächste Mal melde ich mich mit besserer Laune (hoffe ich zumindest)

Bis dann,

Eure Jessy

Kommentare:

  1. Oh man. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie beschissen deine Situation gerade ist. Das Problem ist ja auch einfach, dass ihr nicht nur Paar, sondern auch Eltern seid - oder besser gesagt nur Du. Aber wenn man die Paarbeziehung anschaut, die Du beschreibst: Ehrlich, wenn ich über eine Pro/Contra-Liste nachdenke, ist die Sache ja eigentlich entschieden.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und hoffe, dass deine Kleine das nicht so mitbekommt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich werd so sauer wenn ich sowas lese! Was denken sich die Kerle nur? Es ist alles andere als normal, dass die Frau alleine zuständig für die Erziehung der Kinder ist! Habe selbst einige Fälle miterlebt, bei denen das ähnlich war/ist, bei denen die Männer Hobbys haben, die Frauen nicht, die Männer am Wochenende ausschlafen, die Frauen nicht und so weiter! Schrecklich!
    Da ich selbst tief-depressive Phasen habe, kann ich ihn ein ganz klein wenig verstehen, aber in Schutz nehmen möchte ich ihn auf gar keinen Fall! Die Beziehung sollte einem so wichtig sein,d ass der Wunsch zu Sterben in der Hinsicht stark geschmälert sein sollte! Also bei mir ist es zumindest so, dass wenn ich in solchen Phasen an meinen Freund denke, alles weniger schlimm erscheint.
    Mensch, so ein Oberdepp! Versteht er nicht, dass es fünf vor zwölf ist? Das man für eine Beziehung etwas tun muss?
    Und ich stimme Miriam zu, eine Pro/Contra-Liste wär wohl eher eine Abschussliste!

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese hier gerade zufällig zum ersten Mal, aber frage mich: Was willst Du mit so einem Ballast?

    AntwortenLöschen
  4. Das tut mir total Leid für dich :(
    Er bemüht sich anscheinend echt nicht und man kann hier in regelmäßigen Abständen lesen,
    wie du darunter leidest und das hast du nicht verdient, weil du dir so viel Mühe gibst! Da fällt einem allerdings auch gar kein weiterer Rat ein. Ich hoffe wirklich für dich, dass er sich da nochmal besinnt und merkt, was du für ein tolles Geschenk für ihn bist und dass er mal handeln muss, sonst wird das nichts. Er kann dich nicht so runterziehen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann nur sagen, dass ich auch so einen Ex hatte. Ich habe in regelmäßigen Abständen eine totale Krawatte bekommen, weil der echt nicht hochgekommen ist mit seinem Arsch. Mittags bin ich zur Spätschicht, da hat sich der Herr gerade mal so aus dem Bett bewegt. Erste Amtshandlung war: Ab vor den Laptop und zocken. Als ich abends um 23uhr von der Arbeit gekommen bin, saß der immernoch (ja, immernoch..nicht schon wieder) in Boxershorts vorm Rechner. Abwasch wurde mir überlassen, wie der Rest vom Haushalt. Vorher war ich fast 7 Jahre mit ihm zusammen. Irgendwann hats dann gereicht. Diese ganze Perspektivlosigkeit und rumgammelei konnte ich nicht mehr mit ansehen und -hören... Mir ging es um einiges besser und habe es nicht bereut, ihm den Laufpass gegeben zu haben. Er hat dann nach mir eine neue Ausbildung angefangen und diese auch durchgezogen, wie ich gehört habe. Anscheinend hat meine "Flucht" ihm die Augen geöffnet. Was jetzt mit ihm passiert ist - keine Ahnung. Bei euch schaut es leider etwas anders aus, du liebst ihn wohl noch sehr (bei mir hat sich das immer weiter verflüchtigt) und ihr habt auch eine ganz süße, kleine Tochter zusammen. Aber du musst wirklich bedenken, ob es wirklich das beste ist, mit ihm zusammen zu bleiben, wenn er jetzt schon anfängt mit "Mich macht nichts mehr glücklich"... seine Familie, das bist du und die Kleine, sollten ihn normalerweise zum glücklichsten Mann machen!! Ich finde es Schade, dass er es anscheinend nicht so sieht und dir das auch noch so vor den Latz haut. Das hast du nicht verdient. Ich weiß wie schwer es ist, wenn der eine Teil von einem sagt "Das geht so nicht weiter..." aber der andere "ABER ich liebe ihn doch". Sehr, sehr schwierig. Oder du musst wirklich versuchen die Zähne zusammen zu beißen, bis er eben seine Ausbildung anfängt. Sind zwar noch gute 6 Wochen hin, aber besser als die Flinte ins Korn zu werfen. Wenn er diese Ausbildung auch wieder schmeisst...naja...dann musst du dir langsam wirklich ernsthafte Gedanken machen :/ ich wünsche dir jedenfalls viel, viel Kraft für die nächste Zeit. Halte durch! Fühl dich gedrückt.

    AntwortenLöschen