Donnerstag, 12. Juni 2014

Das Schwiegergedöns -.-"

Hallo meine Lieben ;)

Stellt euch vor...mein Freund hat mit seiner Mutter geredet und hat es geschafft, dass sie bereit ist, ein Gespräch zu führen. Ich freu mich schon drauf, wenn ich sie mal fragen kann, warum sie von Anfang an versucht hat, unsere Beziehung zu sabotieren. Das wird lustig...
Und dass seine Mutter mit einem Gespräch einverstanden ist, hat eine Lawine ausgelöst. Kurz zum Verständnis: Drei seiner Geschwister leben noch zu Hause bei seiner Mutter und waren dabei, als die beiden geredet haben. Und jetzt kommts...
Gestern (einen Tag später) rief sein Vater an und hat sich beschwert, warum mein Freund ihn nicht gefragt hätte. Das ist doch schizophren! Er hat ihn gefragt, ist keine Woche her, da wollte er nicht! Er hat sich geweigert, die Wohnung zu betreten, hat sich geweigert, mit mir zu reden und hat auf stur gemacht und jetzt jammert er, dass er nicht gefragt wurde -.-" Bin ich im falschen Film oder was???
Jaaaaa...und jetzt will er eine Aussprache. Sonntag.
Es gibt mehrere Punkte, die mir daran nicht gefallen...
Der erste ist: Er will das jetzt nur, weil mein Schwiegerdrache das will und das auch nur, weil er Schiss hat, er könnte aussen vor sein und der Einzige, der sich blöd benimmt und das ist nicht wirklich gut. Er muss immer im Mittelpunkt stehen und immer alles mitbekommen und natürlich muss er mit mir reden, bevor meine Frau Schwiegermutter das tut.
An dem Punkt hab ich ja schon fast keine Lust mehr.
Aber jetzt kommt das Beste dran: Er will in einen Park am anderen Ende der Stadt. Und er will uns abholen. Will ich das? Ich hab den Kerl seit über acht Monaten nicht gesehen und soll Sonntag einfach zu ihm ins Auto steigen? Es läuft, wie es immer läuft: Er bestimmt und ich kann ja oder nein sagen. Das Problem ist nur...sag ich jetzt nein, bin ich der Arsch...
Ich hab also nur die Wahl, mich seinen Bedingungen zu fügen, oder damit zu leben, dass er nicht mit mir redet. Und auf dieser Basis soll ich dann ein sachliches Gespräch führen?
Ich muss ehrlich sagen, hab ich jetzt im Grunde schon keine Lust zu. Man hat mal wieder über meinen Kopf hinweg entschieden und jetzt hab ich mich zu fügen. Das ist mir so was von zuwider. Das ist Hochverrat an mir selbst...
Ich bin schon gespannt, wie das wird und hab jetzt schon Bauchschmerzen, wenn ich nur dran denke. Zum Glück hab ich ne Fahrkarte und um die Ecke fährt die Bahn. Wenn alles daneben läuft, werde ich einfach gehen. Es ist nur eine theoretische Option, denn auch dann wäre ich der Arsch, aber es gibt mir die gewisse Sicherheit, jederzeit gehen zu können nicht...
Ich kann nichts dagegen machen, das ungute Gefühl bleibt. Ich fühl mich wie eine Fliege auf dem Weg ins Spinnennetz.
Ich hoffe, ich mache mir umsonst Gedanken...aber meist liege ich mit meinem Bauchgefühl richtig.

Naja, hilft ja nicht, da muss ich irgendwie durch. Ich muss mich jetzt fertig machen. Wir fahren heute noch in die Bücherei. Es ist wieder Zeit für "Gedichte für Wichte" ;)

Bis dann meine Lieben

Eure Jessy

Kommentare:

  1. Oh Gott, klingt ja immer wieder fürchterlich, wie die sich anstellen. Noch schlimmer, dass du praktisch gezwungen bist, dich mit denen als Schwiegereltern hin und wieder auseinandersetzen zu müssen. Da bin ich ja generell fast direkt froh, eine sehr kleine Verwandtschaft nur zu haben. :P
    Dir jedenfalls ganz viel Glück und gute Nerven für das Gespräch! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ist dein Freund denn bei dem Gespräch dabei? Also ein bisschen komisch find ich es ja schon, dass dein Schwiegervater sich mit dir in nem Park so weit weg treffen will.. Naja ich hoffe die Aussprache läuft so wie du es dir vorstellst und du bist danach ein bisschen schlauer :)

    AntwortenLöschen