Montag, 20. Januar 2014

Kartoffelgratin mit Fleischwurst

Guten Abend meine Lieben ;)

Eigentlich wollte ich diesen Post schon gestern geschrieben haben, aber nachdem mich mein Zwerg den ganzen Tag auf Trab gehalten hat (immer noch die Zähne...ich glaube, sie hat beschlossen, nicht aufzuhören, bevor alle da sind^^), hab ich den Abend mit meinem Bild verbracht.
War ganz entspannend, nur leider hab ich ganz vergessen, das Bein hochzulagern und hatte gestern dann ein ziemlich geschwollenes Bein, was meine Waage auch direkt mit einem deutlich erhöhten Gewicht quittiert hat *lach*

So, jetzt aber genug gequatscht, denn eigentlich hab ich ja ein Rezeot für euch :)

Es gab nämlich gestern Kartoffelauflauf mit Fleischwurst und Bechamelsoße. Sehr lecker und darum teile ich das mal mit euch.

Ihr braucht:
  • Kartoffeln
  • Fleischwurst (Schinken geht auch und es schmeckt bestimmt auch ohneWurst)
  • 1 Zwiebel
  • Milch
  • Mehl 
  • Muskatnuss
  • Petersilie
  • Butter




Als erstes setzt ihr die Kartoffeln auf.
Ich mache das Ganze immer mit Pellkartoffeln, weil die am besten schmecken...ist allerdings auch ein bisschen Arbeit.

Ihr braucht an den Kartoffeln kein Salz (was ich persönlich gut finde, denn zu viel Salz ist eh schädlich.

Wenn die Kartoffeln fertig sind, lasst sie gut abkühlen und dann pellen. Vorsicht, wenn sie zu heiß sind, könnt ihr euch echt die Finger verbrennen!







Die gepellten Kartoffeln in Scheiben schneiden und in die Auflaufform legen.




Die Fleischwurst in Würfel schneiden.
Wie gesagt, es schmeckt auch mit Schinken und man kann natürlich auch richtige Fleischwurst nehmen.
Ich persönlich mag gern die Geflügelvariante.
Ich kann mir auch gut geräucherten Tofu drin vorstellen


 Die gewürfelte Wurst über die Kartoffeln streuen.

Jetzt die Zwiebel würfeln. Macht die Würfel nicht zu groß, sonst kaut man da nachher so drauf rum (es sei denn, ihr mögt so was...ich hab das ja nicht so gern ^.-).

Dann Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel dazugeben.
 Da der Rest ein bisschen schnell gehen muss, hab ich davon keine Fotos. Ihr gebt ein bisschen Mehl über die bitte glasigen Zwiebeln, dabei unbedingt umrühren, sonst brennt euch das an. Wenn das Mehl anfängt goldbraun zu werden, kippt ihr Milch dazu. Da ich das aus dem Handgelenk mache, hab ich dazu keine Mengenangaben, aber es sollte von der Menge dafür reichen, es über die Kartoffeln zu geben.
Keine Angst, es ist nur am Anfang so flüssig, das dickt ein. Dazu kommen Muskatnuss und Petersilie. Sieht dann so aus:




Über den Auflauf kommt dann Käse...Menge könnt ihr selbst schauen...wir sind hier Fans von viel Käse.
Ich mag am liebsten Mozzarella, aber jeder geriebene Käse tut es ;)



Das kommt dann in den Ofen. An dieser Stelle muss ich wie immer sagen: Ich kann dazu keine allgemeingültige Angabe machen.
Mein Backofen steht auf 180° Umluft und es dauert so 20-30 Minuten, bis der Käse schön goldbraun aussieht ;)

 Und so sieht er dann aus, wenn er fertig ist :)

Ich bin jetzt auch schon wieder verschwunden, melde mich aber morgen oder übermorgen wieder, denn ich hab noch was, was ich schon lange mal posten wollte ;)

Bis dann meine Lieben ;)

Eure Jessy

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept... Das klingt echt lecker... und einfach und fix zubereitet ist es auch :) Bechamel Sauce habe ich auch noch nie gemacht. Von daher, ein Grund dein Rezept mal zu testen :D

    Fleischwurst brate ich auch so gerne einfach nur mit etwas Zwiebeln zusammen an und würze das ganze kräftig mit curry und chili. Das dann unter stinknormale, vorgekochte Spirellinudeln verteilen und durchmengen. Dazu gibts die scharfe "Flying goose" Sauce .. Das ist so ein gutes "Null Bock auf kochen"-Rezept :D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt auch nicht schlecht, muss ich mal ausprobieren ;)

      Löschen
  2. Ich weiß noch nicht mal was Fleischwurst ist ^^ Hab mal gegoogelt :P Scheint Extrawurst zu sein, sieht auch so aus :P
    Da sieht man, dass eben jeder so seine Eigenarten beim Sport hat :D

    AntwortenLöschen