Mittwoch, 2. Oktober 2013

Herbstbasteleien

Guten Abend ihr Lieben :)

Heute folgt nun, wie angekündigt, der Post zu meiner Herbstdekoration.
Ich hab es tatsächlich geschafft, fertig zu werden (oder zumindest fast). Die Wohnzimmerfenster fehlen noch, aber da hasse ich es auch, die zu putzen.

Angefangen hab ich im Kinderzimmer:

     
Wie man unschwer am Türgriff erkennen kann, hängt das jetzt an der Tür. Das hab ich übrigens bei dm gefunden. Die haben im Moment wirklich wunderschöne Dekosachen.
Auch die gab es bei dm. Nachdem ich in stundenlanger Kleinarbeit den Windowcolorkram abgekratzt habe, wollte ich nicht nochmal so was am Fenster haben. Ich will das nicht im November wieder runterkratzen müssen.
Dann hab ich mich von meiner Freundin anstecken lassen (die mit dem Mädchen...ich muss da bald mal Namen verteilen, sonst steigt ihr nachher nicht mehr durch...mach ich dann das nächste Mal). Die Idee mit den Blättern fand ich wunderschön. Die sind aus Filz und als Vorlage habe ich echte Blätter verwendet. Ich hab die Blätter auch noch...die trocknen gerade in einem Buch und ich hab schon ne Idee, was ich damit machen möchte. Das zeig ich euch dann auch noch, wenn es so weit ist. Ich hab überhaupt total viele Ideen. Ich will es dieses Jahr, wenn es dunkel wird, richtig schön haben.

Und danach hab ich einen Türkranz gemacht (die bastel ich ja so gerne selber und freue mich schon auf die Weihnachtszeit, wenn ich wieder umdekorieren kann^^).

Hängt ein bisschen schief an der Tür, aber ich liebe den :) Die Arbeit hat sich total gelohnt und Kastanien, Eicheln und Bucheckern sind sogar echt. Wenn es euch interessiert, die Blätter sind aus Plastik (NanuNana als Girlande) und auch das Eichhörnchen hab ich da für nur 95cent bekommen. Den Kranz (Styropor) bekommt ihr in jedem gut sortierten Bastelladen und kostet kaum was.
Der Aufkleber dahinter ist übrigens von ner großen Anti-Nazi-Demonstration, die von vielen Gruppierungen organisiert wurde (also nur, falls einer fragen sollte und ja, ich war dabei. Nannte sich Keinen-Meter).

Und ich war heute bei meiner Freundin im Krankenhaus. Sie mussten ihre Maus ja leider sehr früh holen. Und ich hab die Kleine gesehen...sie ist so winzig klein...viiiiieeeeel kleiner, als meine es war. Hach und sie ist sooooo süß <3
Ich kann das immer noch nicht fassen,...so ein kleines Häuflein Mensch. Und ich freue mich so sehr, dass es Beiden gut geht. Meine Freundin war zwei Tage auf der Intensiv und hat ihr Mäuschen heute selber zum ersten Mal gesehen.
Ich könnte noch Stunden davon schwärmen, wie niedlich die Kleine ist.
Naja, wird langsam Zeit für's Bett.

Bis dann meine Lieben. Ich wünsche euch eine gute Nacht :)

Eure Jessy

1 Kommentar:

  1. Wunderschöne Basteleien!
    Das regt mich auch an was zu machen! Hehe!

    Lieb grüßt
    Martina

    AntwortenLöschen